Donnerstag, 29. Juni 2017

Zucchini Sugo für alle



Das Zucchini Sugo mache ich, weil :
  1. es Sinn macht, Lebensmittel, Gewürze und Kräuter haltbar zu machen
  2. der nächste Winter bestimmt kommt
  3. man mit einem Schleifchen drum schnell ein Mitbringsel hat
  4. es eine gute Grundlage für Bolognese, Würstchengulasch oder ähnliches ist
  5. ich liebe Menschen habe, die mit gewetzten Messern schon auf die nächste Lieferung warten
                            und hier nun mein Rezept mit Bildern :-) 



Zucchini, Zwiebeln und Paprika säubern und in Stücke schneiden.
Ich hab eine feine Technik von Genius.
Diese eignet sich, da ich ja größere Mengen produziere, dafür sehr gut.
Je nach Glasgröße kann ich so auch die Größe der Stücke anpassen.
Bisschen Muskelkraft ist nötig, aber es geht gut fix und man vermeidet Schnittverletzungen.





 
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das gemischte und gewürfelte Gemüse portionsweise darin anrösten.


Zeitgleich erhitze ich im größten Topf passierte Tomaten, Tomatenmark, geschälte Tomaten und was sonst noch so weg muss :-) Dies wird mit Ingwer, Knoblauch und Rosmarin gewürzt und aufgekocht.




 
Wenn das Gemüse in der Pfanne gut angeschwitzt ist, 
fülle ich die Pfanne mit der Soße auf und lasse alles ein paar Minuten köcheln.
Gut umgerührt befülle ich nun die vorbereiteten Gläser.


 Dann schwitze ich die nächste Charge an, fülle mit Soße auf …… und .. und ....
und dies solange, bis alles in den Gläsern ist.



Da mir in einem Jahr mal 75% der Gläser wieder aufgingen, 
koche ich sie nun doch lieber im Herd ein. 
Man kann das Sugo auch gut portionsweise in Gefrierbeuteln einfrieren.

 
ACHTUNG:
da ich bei der Herstellung nicht koste:
Sollte das Sugo sehr bitter schmecken: 
Bitte nicht verwenden und essen, 
denn dann hat sich das Gift Cucurbitacin gebildet 
( passiert wohl aber nur bei privaten Kleingärtner- Erträgen)


 

                                                      Meine Tipps für die Herstellung:

  • super Job für einen Tag, an dem es draußen kühl ist, aber die Heizung noch nicht anspringt :-)
  • aufpassen, wenn das Sugo kocht, blubbert es gut und springt auch schnell mal aus dem Topf
  • Ich verwende nur Knoblauch , Ingwer und Rosmarin, das Würzen überlasse ich lieber meinen Endverbrauchern je nach Gusto
  • Natürlich kann man auch Auberginen, frische Tomaten, Estragon, Thymian verwenden
  • Ich nehme prinzipiell keinen Ketchup, den so gesparten Zucker kann man ja als Nachtisch ….

               Das ist die Ausbeute 

und so lecker könnte es auf dem Teller aussehen :


Viel Spaß beim Nachmachen oder Glas öffnen, denn :